Status zu Liquidationswerten

Status zu Liquidationswerten

Der laufende Wandel im Bereich der Digitalisierung, die Volatilität der Märkte sowie die sich schwieriger gestaltende Rohstoffversorgung fordern Unternehmen stetig nachhaltig erfolgreich zu wirtschaften und Liquiditätsengpässen vorzubeugen.

Ist ein Unternehmen in wirtschaftliche Schieflage geraten und eine Insolvenzeröffnung kann nicht ausgeschlossen werden, gilt es zu klären, ob und in welcher Form ein Grund zur Insolvenzeröffnung vorliegt. Die Insolvenzantragspflicht von 60 Tagen beginnt ab dem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit bzw. bei Überschuldung von juristischen Personen. Tritt die Insolvenz aus Gründen einer Naturkatastrophe (inkl. COVID-19-Pandemie) ein, so verlängert sich die Antragspflicht auf 120 Tage.

Durch ein zweistufiges Analyseverfahren erfolgt eine Überprüfung der bilanziellen Überschuldung. Der Status zu Liquidationswerten besteht in der Betrachtung der einzelnen Bilanzpositionen zu Zerschlagungswerten. Dies hat zur Folge, dass es zur Neubewertung der Aktiva und Passiva kommt. Bei Vermögensgegenständen gilt es zu prüfen, ob aufgrund der verkürzten Nutzungsdauer oder der sich verändernden Verwertungsannahmen auch Abschreibungspläne geändert oder außerplanmäßige Abschreibungen vorzunehmen sind. Dem gegenüber kann es besonders bei Liegenschaften vorkommen, stille Reserven aufdecken zu können, welche im Status zu Liquidationswerten erfasst werden.

Zu untersuchen sind zudem die Verpflichtungen aufgrund der Beendigung des Unternehmens. Neben den Ansprüchen der Arbeitnehmer durch die Abfertigung Alt, bestehender Resturlaube oder Zeitguthaben, ist eine Prüfung der abgeschlossenen Verträge mit Lieferanten und Kunden vorzunehmen. Kommt es bei der Ermittlung dieser Bereiche zu Verpflichtungen (z.B. Pönalen), so werden diese in der Bilanz passiviert.

Reicht das neu bewertet Vermögen der Aktiva laut Status zu Liquidationswerten nicht aus, um die Schulden zu decken, so liegt erst bei negativ bewerteter Fortbestehensprognose eine insolvenzrechtliche Überschuldung vor.  Darüber hinaus kann der Status zu Liquidationswerten als Angemessenheitsprüfung eines gerichtlichen oder außergerichtlichen Sanierungsvorschlags dienen.

 

Analysetool - Status zu Liquidationswerten

Durch die interne Entwicklung eines Analysetools zur Erstellung eines umfassenden Status zu Liquidationswerten ist es ACTUM möglich, einen auf das Unternehmen abgestimmten Status erstellen zu können. Durch sich ergebende Unsicherheiten bei der Bewertung und der Ermittlung der Liquidationswerte einzelner Bilanzpositionen, haben wir in unserem Analysetool Szenarien integriert, um die Veränderung sofort ersichtlich zu machen.

Neben Bilanzpositionen des Sachanlagevermögens und deren Bewertung gilt es gleichermaßen den Vorrat zu bemessen. Die standardisierte Aufteilung des Vorrats in Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie fertige und unfertige Erzeugnisse gilt es im Fall des Status zu Liquidationswerten noch um branchen-, unternehmens- und produktabhängige Faktoren zu erweitern.

Bei Betrachtung der Passivseite werden, wie bereits erwähnt, Verpflichtungen angeführt, welche durch die Liquidation des Unternehmens entstehen. Diese reichen von Entsorgungskosten und Aufwendungen für Arbeitnehmer, bis zu Beendigungskosten von Dauerschuldverhältnissen, Schadenersatzansprüche und gegebenenfalls entstehenden Kosten bei Avalen. Darüber hinaus erfolgt eine Betrachtung der bestehenden Dauerschuldverhältnisse (z.B. Mietverträge) bzw. eine Analyse der Leasingvereinbarungen und deren Werthaltigkeit.

Der Status zu Liquidationswerten umfasst neben der Errechnung der Liquidationsquote einen umfassenden Bankenspiegel, inkl. Prüfung der Sicherheiten. Die Sicherheiten werden wertemäßig aus der gemeinschaftlichen Insolvenzmasse herausgerechnet, da deren Gläubiger ein Absonderungsrecht innehaben. Neben konventionellen Sicherheiten wie beispielsweise Forderungszession, Grundschulden und Haftungen der Geschäftsführer, sind gleichermaßen die Sicherheiten von Lieferanten oder die gesetzlichen Sicherheiten von Vermieter (Vermieterpfandrecht) miteinzubeziehen.

 

Status zu Liquidationswerten by ACTUM

Das ACTUM-Team begleitet Unternehmen bei der Erstellung eines Status zu Liquidationswerten, um Unternehmen in dieser entscheidenden Phase durch effektive Analysen zu unterstützen.  

Theresa Köttstorfer, BA
Consultant
+43 664 8852 5522

Zurück

Copyright 2022 ACTUM Performance Group GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Mehr erfahren.
Verstanden!