Zeit für Eigenkapital - Das ACTUM Corona-Szenario

Zeit für Eigenkapital - Das ACTUM Corona-Szenario

Die Corona-Krise wird aller Voraussicht nach auf Unternehmensebene in ähnlichen Wellenbewegungen verlaufen, wie sich die Pandemie an sich entwickeln wird. Allerdings mit einem wesentlichen Unterschied: Es wird für die Unternehmen – im Unterschied zur Bevölkerung – keine Erlösung in Form eines Impfstoffes geben:

 ACTUM Corona-Szenario

  • Welle 1: Unternehmen mit bereits langjährig angeschlagenen Geschäftsmodellen sowie Zombieunternehmen (die seit mindestens drei Jahren keine Zinsdeckung erwirtschaften konnten) werden rasch aus dem Markt verschwinden. Insbesondere nach Wegfall der Insolvenzantragserleichterungen wird es zu Marktbereinigungen kommen.
  • Welle 2: Jene Unternehmen, die von der Corona-Krise hart getroffen wurden, und sich mit allerlei Liquiditätshilfen über Wasser halten konnten, werden Ende 2020, spätestens bei Bilanzvorlage Mitte 2021 ernsthafte Restrukturierungsbemühungen anstellen müssen. Es wird zu Bilanzverlängerungen kommen, das Eigenkapital wird niedriger und die Ertragskraft erodiert sein.
  • Welle 3: Jene Unternehmen, die die zweite Welle gemeistert haben, werden im Nachgang alles daran setzen müssen, nicht zu den neuen Zombieunternehmen der Jahre 2012-2020 zu werden.

Neue Gläubigergruppen

Weiters wird es dazu kommen, dass sich Unternehmen, Banken, Kreditversicherer und Berater intensiv mit neuen Gläubigergruppen (Finanzamt, Sozialversicherungen, Garantiegeber, …) auseinandersetzen werden müssen. Dazu sind aktuell noch viele Fragen offen:

  • Wie verhalten sich öffentliche Stellen hinsichtlich benötigter Flexibilität hinsichtlich Rückzahlungserfordernisse?
  • Kann davon ausgegangen werden, dass sich auch die neuen Gläubigergruppen an die allgemein gültigen Restrukturierungsusancen halten werden?
  • Wie wirkt sich die Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen auf die Prozessgeschwindigkeit aus?
  • Wie verhalten sich die neuen Gläubigergruppen bei Fresh Money Bedarf und was würde eine ablehnende Haltung für die übrigen Finanzierungspartner bedeuten?

Zeit für Eigenkapital!

Klassischerweise sind Eigenkapitalpolster die beste Vorsorge für eine Krisensituation jeglicher Art. Wir von ACTUM sind der Meinung, dass sowohl die aktuelle Situation, als auch die Bewältigung der nachlaufenden Herausforderungen (neue Gläubigergruppen) wesentlich von der Fähigkeit zur Stärkung des Eigenkapitals abhängen wird. Ob dies nun durch innovative oder ganz klassische Instrumente erfolgt, ist in der Auswirkung zweitranging. Jeder Unternehmer wird gut daran tun, jetzt seine Unabhängigkeit und vor allem das langfristige Überleben seines Unternehmens durch eine entsprechend breite Eigenkapitalbasis sicherzustellen. Wir unterstützen gerne dabei.

[Mag. Andreas Gaisbauer]

Mag. Andreas Gaisbauer
Managing Partner

Zurück

Copyright 2020 ACTUM Performance Group GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Mehr erfahren.
Verstanden!